Archiv

KSG News

Förderverein

Struppen

Studentenseelsorge

Überregional

Archiv 2020

Pfingsten - Zeit für den guten Geist in der Welt!

von P. Michael Beschorner

"Komm herab, o Heiliger Geist, der die finstre Nacht zerreißt, strahle Licht in diese Welt!

Komm, der alle Armen liebt, komm, der gute Gaben gibt, komm, der jedes Herz erhellt.

Höchster Tröster in der Zeit, Gast, der Herz und Sinn erfreut, köstlich Labsal in der Not.

Ohne dein lebendig Wehn kann im Menschen nichts bestehn, kann nichts heil sein und gesund.

Lass es in der Zeit bestehn, deines Heils Vollendung sehn und der Freuden Ewigkeit."

Einige Bitten der Pfingstsequenz, die in den Pfingstgottesdiensten gebetet wird, sollen Ausdruck unserer Hoffnung und Kraft in "Corona-Zeiten" sein, die deutlich machen, worauf im Leben ankommt. Einmal mehr braucht es Gott in dieser Welt, der hilft Leben auf dieser Erde zu leben, wie es nun einmal ist.

Allen, die auf dieser Seite landen wünschen wir ein erfrischendes Pfingstfest mit viel Geduld und Geistes-Kraft!

Eure KSG

MüsLine

von Paula-Marie David

... es könnte peinlich werden, (Zitat: MüsLine Teilnehmerin) lustig, unterhaltsam oder nachdenklich.
Aber auf jeden Fall musikalisch und kulturell! In etwas abgewandelter Form, findet heute Abend nach der Andacht um 19 Uhr, der MüsLi-Abend in digitaler Form statt. Für alle die bereits bei discord angemeldet sind, wird dort ein Link geteilt, der die eingereichten Beiträge zeigt. Wer heute Abend nicht dabei sein kann, hat die Möglichkeit die MüsLine zu einem anderen Zeitpunkt zu schauen. Den Link dazu findet ihr im nächsten Newsletter der KSG.

Der Einladungslink zum Discord-Server kann bei der Sprecherrunde erfragt werden.

Hl. Messe in St. Paulus

von P. Michael Beschorner

Wir leben in Corona-Zeiten und somit müssen wir uns einschränken im gemeinsamen Feiern.

Im Rahmen der Möglichkeiten feiern wir dienstags um 19:00 Uhr eine Eucharistiefeier im Saal von St. Paulus, bzw. im Freien bei entsprechendem Wetter. Wir sitzen im Kreis mit den geforderten Abständen. Eine Anmeldung ist (leider) nötig. Diese erfolgt mit einer kurzen Mail hier an Pater Beschorner SJ. Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt. Wenn die Liste voll ist, gibt es eine Rückmeldung. Wichtige Regeln können HIER gefunden werden.

Herzliche Einladung mit den Begrenzungen aber mit Freude Gott zu preisen und eine kleine Gemeinschaft zu erleben.

Pater Beschorner SJ

Maiandacht

von Tobias Heubach

Liebe KSGler*innen,

im Anschluss an die Reihe ‚Meditation für Ingenieure‘ finden im Marien-Monat Mai-Andachten statt.
Mai-Andachten können und sollen auch in häuslicher Gemeinschaft gefeiert werden und eignen sich daher ausgezeichnet für ein spirituelles Leben in der Covid-19-Krise.
Hört und betet heute Abend, 07.05. 18:00 Uhr, auf Discord mit und schaut in den nächsten Tagen auf die Website, wie es weitergehen wird.

Benedikt und Tobias.

Der Einladungslink zum Discord-Server kann bei der Sprecherrunde erfragt werden.

Impuls für Ostermontag

von Paula-Marie David

Evangelium nach Lukas 24
Zwei der Jünger Jesu zogen von Jerusalem weg in ein Dorf namens Emmaus. Sie sprachen miteinander über all das, was sich ereignet hatte und merkten nicht, dass Jesus mit ihnen ging. Sie waren wie mit Blindheit geschlagen und erkannten ihn nicht. Nachdem sie das Dorf erreicht hatten, tat Jesus so, als wolle er weitergehen. Doch die beiden Jünger drängten Jesus bei ihnen zu bleiben. Und als er mit ihnen bei Tisch war und das Brot brach, gingen ihnen die Augen auf und sie erkannten ihn.
Sie sagten zueinander: Brannte uns nicht das Herz in der Brust, als er unterwegs mit uns redete und uns den Sinn der Schrift erschloss? Sie brachen auf und kehrten nach Jerusalem zurück, erfüllt mit der frohen Botschaft, die sie mit den versammelten Jüngern teilten.

Der Dienst an den Mitmenschen und das Teilen des Brotes sind zwei wesentliche Facetten im Leben Jesu. Daran erkannten ihn seine Freunde und Freundinnen. Und daran wird man auch uns erkennen.
Doch wie kann das jetzt , in dieser Zeit, in diesen Tagen geschehen?
Wir sitzen nicht beieinander im Gottesdienst. Wir können in diesen Tagen die unmittelbare Zuwendung und Nähe nicht spüren und erfahren.
Vielleicht kann es ein wenig helfen, wenn wir uns Erlebtes in Gedanken vor Augen führen und im Gebet bedenken.
Lege beispielsweise eine Scheibe Brot auf den Teller und brechen diese in so viele Teile, wie du Menschen jetzt gerne um dich hättest.

Impuls für Ostersonntag

von Paula-Marie David

Evangelium nach Matthäus 28
Nach dem Sabbat kamen - in der Morgendämmerung des ersten Tages der Woche - Maria aus Magdala und die andere Maria, um nach dem Grab zu sehen. Plötzlich entstand ein gewaltiges Erdbeben. Ein Engel des Herrn kam vom Himmel herab, trat an das Grab, wälzte den Stein weg und setzte sich darauf. Er sagte zu den Frauen: Fürchtet euch nicht! Jesus ist auferstanden wie er gesagt hat. Und nun geht voll Freude zu seinen Jüngern, um ihnen die frohe Botschaft zu verkünden.

Impuls für Karsamstag

von Paula-Marie David

„Von Zweifeln ist mein Leben übermannt,
mein Unvermögen hält mich ganz gefangen.
Hast du mit Namen mich in deine Hand,
in dein Erbarmen fest mich eingeschrieben?
Nimmst du mich auf in dein gelobtes Land?
Werd` ich dich noch mit neuen Augen sehen?“

 

Lied: Ich steh vor dir mit leeren Händen, Herr. Gotteslob Nr. 422
T: "Ik sta voor U", Huub Osterhuis, 1966; Ü: Lothar Zenetti, 1973

Impuls für Karfreitag

von Paula-Marie David

Psalm 22

Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen, bist fern meinem Schreien, den Worten meiner Klage?

Mein Gott, ich rufe bei Tag, doch du gibst keine Antwort; ich rufe bei Nacht und finde doch keine Ruhe.

Dir haben unsere Väter vertraut, sie haben vertraut, und du hast sie gerettet.

Zu dir riefen sie und wurden befreit, dir vertrauten sie und wurden nicht zuschanden.

Du bist es, der mich aus dem Schoß meiner Mutter zog, mich barg an der Brust der Mutter.

Von Geburt an bin ich geworfen auf dich, vom Mutterleib an bist du mein Gott.

Sei mir nicht fern, denn die Not ist nahe, und niemand ist da, der hilft.

Du aber, Herr, halte dich nicht fern! Du, meine Stärke, eile mir zu Hilfe!

Impuls für Gründonnerstag

von Paula-Marie David

Evangelium Johannes 13,12-15
Als Jesus den Jüngern die Füße gewaschen, sein Gewand wieder angelegt und Platz genommen hatte, sagte er zu ihnen: Begreift ihr, was ich an euch getan habe? Ihr sagt zu mir Meister und Herr und ihr nennt mich mit Recht so; denn ich bin es.
Wenn nun ich, der Herr und Meister, euch die Füße gewaschen habe, dann müsst auch ihr einander die Füße waschen. Ich habe euch ein Beispiel gegeben, damit auch ihr so handelt, wie ich an euch gehandelt habe.


Es ist ein Vermächtnis, das Jesus uns da schenkt.
Dieses Liebeszeichen der Fußwaschung dürfen, ja müssen wir wir in unsere jeweilige Zeit übersetzen.
Dem oder der Anderen am Telefon ein liebes und zuversichtliches Wort sagen, bevor wir das Gespräch beenden.
Die Hand, die wir gerade noch gehalten haben und die uns gehalten hat, loslassen.
Schwierige Momente sind das...

Impuls für Palmsonntag

von Paula-Marie David

Lesung Jeremia 50,4-7

In jenen Tagen und zu jener Zeit - Spruch des Herrn - kommen die Söhne Israels gemeinsam mit den Söhnen Judas. Weinend gehen sie ihren Weg und suchen den Herrn, ihren Gott. Nach Zion fragen sie, dorthin ist ihr Blick gerichtet. Sie kommen und verbünden sich mit dem Herrn zu einem ewigen, unvergesslichen Bund.

"Ich steh vor dir mit leeren Händen, Herr -
fremd wie dein Name sind mir deine Wege.
Seit Menschen leben, rufen sie nach Gott;
mein Los ist Tod, hast du nicht andern Segen?
Bist du der Gott, der Zukunft mir verheißt?
ich möchte glauben, komm mir doch entgegen."

Lied: Ich steh vor dir mit leeren Händen, Herr. Gotteslob Nr. 422
T: "Ik sta voor U", Huub Osterhuis, 1966; Ü: Lothar Zenetti, 1973

 

Unser Weg durch die Karwoche

von Paula-Marie David

...gestaltet sich dieses Jahr ein wenig anders.
Dennoch möchten wir euch Impulse in Form von Texten und Bildern bereitstellen, die eine kleine Unterstützung für eine Gebetszeit Zuhause sein können. Neben den vielen Nachrichten, die das alltägliche Leben immer mehr einschränken, umstrukturieren und aus dem Rhythmus bringen, kann eine Zeit der Stille und des Gebets wohltuend sein.
Auch unsere vertraute Kirche St. Paulus in Plauen bietet eine Übertragung von Gottesdiensten an. Gottesdienst in St. Paulus jetzt anschauen

Mitgliederversammlung 2020 - Verschiebung

von Sonja Piotrowski

Liebe Mitglieder des Fördervereins,
liebe Unterstützer*innen,
liebe Freunde,

seit nun ein paar Wochen stehen wir in Deutschland vor einer außergewöhnlichen und noch nie dagewesenen Situation. Das Coronavirus und der Schutz hier vor hat momentan - zu recht - unsere allerhöchste Priorität.

Auch wir, als Vorstand des Fördervereins der KSG Dresden e.V., tragen mit unseren Entscheidungen und Handlungen dafür Sorge, dass Menschen nicht zu schaden kommen.

Aufgrund der Allgemeinverfügung des Freistaates Sachsen und der Anordnung des Bistums Dresden-Meißen folgend werden wir die Mitgliederversammlung am 18.04.2020 auf unbestimmte Zeit verschieben.
 
Es liegt natürlich in unserem Interesse, insbesondere vor dem Hintergrund der anstehenden Vorstandswahlen und der Bestätigung unseres Haushaltes, dass diese Veranstaltung baldmöglichst stattfinden kann. Wann das jedoch genau sein wird, können wir vor dem Hintergrund der sich stetig verändernden Lage nicht seriös beurteilen. Wir werden Sie und euch, gemäß den Vorgaben der Satzung, spätestens zwei Wochen vorher informieren und einladen.

Sie können sich sicher sein, dass wir als Vorstand in den kommenden Zeiten, weiterhin die anfallende ehrenamtliche Arbeit gewissenhaft erfüllen, sodass das Gemeindeleben in der KSG nach Aufhebung der Restriktionen wieder erblühen kann.
 
Wir wünschen Ihnen und euch bis zum nächsten Wiedersehen alles erdenklich Gute, Gottes Segen und bleiben Sie gesund!
 
Mit besten Grüßen
 
Fabian Nötzel, Dr. Sebastian Dreier-Schmidt, Sonja Piotrowski, Daniel Herrmann

 

Update: KSG Dresden & Corona

von Jakob Pogert

Liebe Gemeinde,
 
die Entwicklungen der Corona-Pandemie und die notwendigen Reaktionen der Politk sorgen derzeit für einen Shutdown des öffentlichen Lebens in Deutschland, Sachsen und auch hier in Dresden. Wir als KSG handeln entsprechend und setzen unser Programm vorerst bis zum Beginn der Präsenzveranstaltungen der Uni aus. Bis dahin werden keine Veranstaltungen und sonstige Treffen in der KSG-Wohnung sowie im St.-Pauli-Stift in Struppen stattfinden. Dies ist ein harter Einschnitt in unser vielseitiges Gemeindeleben, aber er ist notwendig, um die Ausbreitung des Coronavirus so weit es geht einzudämmen. Wir werden in der nächsten Zeit neue Wege finden, in Gebet und Andacht miteinander verbunden zu bleiben. Für weitere Informationen sei auf unsere Infoseite sowie auf den wöchentlichen Newsletter verwiesen.
 
Bleibt zu Hause, gesund und unter Gottes Segen
Eure SR

KSG-Leben in Zeiten des Coronavirus

von P. Michael Beschorner

Liebe Gemeinde,
 
nach einiger Überlegung hat die Sprecherrunde einen Beschluss über die Gestaltung unseres Gemeindelebens in Zeiten des Coronavirus gefasst, der nach den amtlichen Veraltbarungen der Bistumsleitung und des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt erfolgte.
 
Der KSG-Semesterstart mit Eröffnungsgottesdienst und MüsLi-Abend wird vorerst auf den 27.04.20 verschoben. Die Kapelle in der KSG-Wohnung steht für einzelne Personen zum persönliches Gebet zur Verfügung. Treffen und Zusammenkünfte in der KSG sind bis auf Weiteres, mindestens aber bis 20.04.20 abgesagt. Das betrifft auch die anstehenden geplanten Struppen-Wochenenden. Weitere Informationen folgen kurzfristig und nach Abwarten und Bewertung der weiteren Entwicklungen.
 
In einem wöchentlichen Sondernewsletter werden wir euch mit geistlichen Impulsen versorgen, sowie euch die Möglichkeit geben, aktuelle Gemeindeansagen verlauten zu lassen. Tagesaktuelle Informationen, Verhaltensempfehlungen sowie die Beweggründe, die uns als Sprecherrunde zu unserer Entscheidung bewogen haben findet ihr ab sofort unter https://www.ksg-dresden.de/corona.
 
Die Ruhe in den KSG-Räumen ist - trotz der normalen Semesterferien, die ja jetzt sind - sehr ungewohnt. So hoffen und beten wir, dass die Situation uns allen hilft, sich auf Wesentliches und wirklich Wichtiges im Leben einzulassen.
 
Seid alle herzlich gegrüßt und bleibt gesund! Gottes Segen
Eure
Sprecherrunde und Pater Beschorner SJ (sprecherrunde@ksg-dresden.de)

Menschenkette in Dresden

von Paula-Marie David

Bereits zum 75. Mal wird an das Geschehen des 13. Februars 1945 erinnert.
Ein Tag, der mit schrecklichen Ereignissen, die so nie wieder passieren dürfen, behaftet ist. Krieg, Bombardierung und Angst. Um das Leiden aller davon betroffenen Menschen nicht zu vergessen, sind wir aufgefordert zur Auseinandersetzung mit unserer Geschichte.

Um aktiv Verantwortung für ein friedliches, tolerantes und menschenwürdiges Zusammenleben zu übernehmen, setzen wir uns als KSG ein. Deshalb werden wir Teil der Menschenkette sein!

Treffpunkt ist um 17:45 Uhr am Theaterplatz. Der Auftakt der Veranstaltung findet um 17:00 Uhr auf dem Neumarkt statt. Zusammenschluss der Menschenkette beginnt um 18:00 Uhr.

Ökumenisches Zwischenprogramm

von Paula-Marie David

Komplizierte Welt?

von Paula-Marie David

+++ UPDATE: Der heutige Vortrag entfällt aufgrund Krankheit des Referenten. +++

Es geht um die Beantwortung drängender Fragen der Gesellschaft, neuen Erkenntnissen um unsere Lebensgrundlagen zu erhalten sowie der Forschung in den Bereichen Energie, Gesundheit und Materie. Diesen und weiteren Themen widmet sich das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf. Der heutige Gemeindeabend bietet euch die Chance einen Einblick in dieses Forschungszentrum zu bekommen. Unter dem Titel "Warum ist das so kompliziert? Wie neueste digitale Methoden helfen, unsere Welt besser zu verstehen." wird Dr. Michael Bussmann einen Vortrag halten. Kommt zuhauf! Der Beginn ist wie immer nach der Messe in St. Paulus um ~20 Uhr.

"The same procedure as every semester"

von Paula-Marie David

... es ist wieder soweit, die Wahl der neuen Sprecherrunde steht an!
Deine Chance mitzumischen und zu entscheiden, welche KandidatInnen einen Platz im Pfarrgemeinderat bekommen und über das Semesterprogramm sowie die kommenden Veranstaltungen enscheiden. Neben diesem Neuanfang steht uns auch die Verabschiedung von Schwester Claudia bevor. Voller Dankbarkeit blicken wir zurück und freuen uns nochmal einen Abend mit Ihr zu erleben.

Lasst uns feiern, ihr Federtiere!

von Paula-Marie David

Feuer und Wasser

von Paula-Marie David

 

Nach Brot und Wein in St. Paulus heißt es heute: Feuer und Wasser. Wir laden euch ein, dem Vortrag über Dachentwässerung gotischer Großkirchen von Prof. Hans-Georg Lippert zu lauschen.