Nachrichtendetails

Ein ganz neues Geh-Gefühl!

von Christian Bornheimer

Die neue Eingangstreppe
Die neue Eingangstreppe

Lange hat es gedauert, von der Planung, über die Budget-Bewilligung und die Auftragsvergabe bis zur Realisierung. Heute war es dann aber endlich soweit. Die neuen Treppenstufen wurden gesetzt. Nachdem die arg baufällig Eingangstreppe abgebrochen war, wurde die neue auf verstärkten Lagern eingebaut. Durch veränderte Höhenverhältnisse konnte eine Stufe eingespart werden. Das ist nicht nur günstiger, es hat uns auch erlaubt, das Podest direkt vor der Eingangstür großzügiger zu gestalten. Etwa zehn Zentimeter mehr Tiefe erleichtern das gemeinsame Heraustreten zum Eugengang.

Aber nicht nur die Eingangstreppe ist nun ganz neu, auch die beiden Treppen, die auf die Terrasse führen, sind gebaut. Nie war dieser Weg so komfortabel. Auch erhoffen wir, dass sie im Winter nicht gar so rutschig werden wie die alte Rampe, die vorher dort war. Zu guter Letzt erstrahlt auch das untere Ende der Hangtreppe in neuem Glanz. So kann man nun wieder auf kürzestem Wege "Zu den Zügen Richtung Dresden" gelangen.

In den nächsten Tagen werden noch die Übergänge zu den Sandsteinmauern verfugt und das Planum zum Pflastern hergerichtet. Dazu wurde nun auch der Untergrund in der Einfahrt ertüchtigt. In der Einfahrt liegt jetzt auch die neue Wasserleitung und wartet auf ihre Einbindung (siehe vorheriger Beitrag).

Zurück